Verein

„Dorfkirchen in Not“ arbeitet ehrenamtlich, politisch unabhängig und überkonfessionell.
Jens Amelung, Vorstandsvorsitzender

Unser Förderverein „Dorfkirchen in Not“ in Mecklenburg und in Vorpommern e.V. setzt sich für die Sicherung und Erhaltung gefährdeter Dorfkirchen ein. Wir wollen damit zur Bewahrung dieser hervorragenden orts- und landschaftsprägenden Wahrzeichen unserer Kultur und des christlichen Glaubens in Mecklenburg-Vorpommern für die heutige und für spätere Generationen beitragen, so wie es in unserer Satzung verankert ist.

Zur Unterstützung bei der Instandsetzung der Dorfkirchen möchten wir um Ihre Spenden und um Ihre Mitgliedschaft in unserem Förderverein werben. Mit unseren Mitteln gewähren wir direkt finanzielle Zuwendungen an bedürftige Kirchengemeinden. Diese können bei uns einen Antrag auf finanzielle Förderung stellen, da sie oft nicht über genügend Eigenmittel verfügen, um eine Instandsetzung ihrer geschädigten Türme, Dächer, Mauern und Fenster in Angriff zu nehmen.

Unser Verein  achtet dabei auf die ordnungsgemäße Verwendung der Fördermittel. Er unterstützt außerdem örtliche Fördervereine bei Ihrer Gründung und möchte darüber hinaus Kenntnisse zur Geschichte der Dorfkirchen und ihren Zustand durch Publikationen, Ausstellungen und bei öffentlichen Veranstaltungen verbreiten.

21. Mitgliederversammlung

Am 19.09.2015 fand in Hasenwinkel bei Warin die 21. Mitgliederversammlung statt. Neben der Präsentation der Förderprojekte des vergangenen und des laufenden Jahres, der Vorstellung des Kassenberichtes und der Aussprache über die Vereinstätigkeit wurde auch wieder ein neuer Vorstand für die kommenden zwei Jahre gewählt. Der Mitgliederversammlung folgte die Tagung mit anschließender Exkursion zu Dorfkirchenprojekten

zur Mitgliederversammlung weiter im Magazin